englische Version tschechische Version polnische Version
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Allgemeine Informationen (Bürger, Vereine, Institutionen, Sonstiges)

Eine Seite zurück
Zur Startseite
Zur Inhaltsübersicht
E-Mail
Zur Anmeldung
 
aktualisiert am 10.06.2020, Information vom 14.05.2020

Information des Landratsamtes Erzgebirgskreis

L E I T F A D E N
für Vereine im Zuge der Corona-Pandemie

Die FAQ’s und die damit verbundenen rechtlichen Einschätzungen erfolgen allgemein und unter Vorbehalt, um eine erste Orientierung zu geben. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese Aussagen eine individuelle Rechtsberatung nicht ersetzen können. Insbesondere vertragliche Beziehungen sind oftmals individuell ausgestaltet und bedürfen einer Einzelfallprüfung.

Zudem unterliegen die Inhalte aufgrund sich schnell ändernder rechtlicher Rahmenbedingungen einer hohen Dynamik. Wir bemühen uns darum, die Inhalte fortlaufend zu bearbeiten und auf dem aktuellen Stand zu halten. Dennoch kann es sein, dass Inhalte unvollständig oder veraltet sind.

Der Leitfaden ist außerdem unter: www.erzgebirgkeis.de/fachstelle-ehrenamt/leitfaden-vereine-corona-pandemie zu finden.
 
 
Information vom 23.04.2020, 13:00 Uhr

Hauptsache „gemeinsam“ - für unseren Ort


Wir sagen Danke mit einer kostenfreien Jahreskarte für die Freibadsaison 2020 im Freibad Burkhardtsdorf.

Die Gemeinde Burkhardtsdorf bedankt sich somit bei allen Einwohnern und in Burkhardtsdorf Tätigen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und damit unser Gemeinwesen gesichert haben und weiterhin sichern.

Als besonderes Dankeschön möchten wir all denen, die auch während der schwierigen Zeit der Ausgangsbeschränkung im Zuge der Corona- Pandemie in systemrelevanten Bereichen beruflich stark gefordert waren, eine kostenfreie Jahreskarte 2020 für die Freibadsaison 2020 anbieten.

Wer hat Anspruch?

Anspruch auf die kostenfreie Jahreskarte haben:

1. alle Einwohner/innen von Burkhardtsdorf, die im Zeitraum vom 23. März 2020 bis 17. April 2020 in einem systemrelevanten Beruf beruflich tätig waren, ganz gleich, ob die Arbeitsstätte in Burkhardtsdorf angesiedelt ist oder nicht

sowie

2. all diejenigen, die überwiegend in der Gemeinde Burkhardtsdorf in diesem Zeitraum vom 23. März 2020 bis 17. April in einem dieser systemrelevanten Berufe tätig waren, jedoch nicht in Burkhardtsdorf wohnen.
(Systemrelevante Berufe entsprechend Anlage 1 der Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes - Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie Einstellung des Betriebs von Schulen und Kindertageseinrichtungen vom 23. März 2020, Az: 15-5422/4 - siehe Anlage)

Wie erhalte ich die Freikarte?

Antrag für eine Jahreskarte Freibad Burkhardtsdorf 2020 (siehe beigefügte Anlage am Ende dieses Beitrages)

Einfach das Formular ausfüllen, ausdrucken, durch den Arbeitgeber bestätigen lassen und beim ersten Besuch des Freibades in 2020 an der Kasse vorlegen. Die Jahreskarte wird vor Ort ausgestellt.
Die Freikarte gilt für die Badsaison 2020.
Wann diese beginnen kann, steht derzeit leider noch nicht fest. Sobald die rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen es zulassen, werden wir das Freibad öffnen.

Wir bitten bereits an dieser Stelle um Verständnis, dass eine Öffnung des Freibades und der Badebetrieb, so wie wir ihn aus den Vorjahren gewohnt waren, nicht realisierbar sein werden.
Nähere Informationen zur Freibadöffnung erhalten Sie auf unserer Homepage.
 
 
Information vom 23.04.2020, 10:50 Uhr

Richtlinie Sportförderung im Zusammenhang mit Corona

Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat die beigefügte Richtlinie zur Förderung von Sportvereinen veröffentlicht, die am 22.04.2020 in Kraft getreten ist.

Damit sollen insbesondere Sportvereine und Träger von Sport- und Sportleiterschulen unterstützt werden, die aufgrund der Corona- Maßnahmen Einnahmeausfälle oder Mehrausgaben zu tragen hatten bzw. haben. Vorgesehen ist sowohl ein nicht rückzahlbarer Zuschuss für Sportvereine als auch eine Unterstützung in Form eines zinslosen Liquiditätsdarlehns.

Nach Abschnitt B können Sportvereine, die am 15. März 2020 Mitglied im Landessportbund (LSB) waren und aufgrund der Corona-Maßnahmen Einnahmeausfälle oder Mehrausgaben nachweisen können, einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro erhalten, wobei Zuwendungen nur bewilligt werden, wenn der Betrag im Einzelfall mindestens 1.000 Euro beträgt.

Die Anträge sind an den LSB zu richten. Weitere Informationen dazu sind auf der Internetseite des LSB abrufbar: https://www.sport-fuer-sachsen.de/fuer-mitglieder/vereinsberatung/corona-soforthilfe/

Nach Abschnitt C können Trägervereine von Sport- und Sportleiterschulen sowie im LSB organisierte Sportvereine und deren als juristische Personen des Privatrechts ausgegliederte Spielbetriebsabtei-ungen, die aufgrund coronabedingter Maßnahmen mit Liquiditätsengpässen konfrontiert sind, ein zinsloses und am Liquiditätsbedarf für zunächst vier Monate orientiertes Nachrang-Darlehen erhalten. Die Höhe des Darlehens ist auf maximal 5 % des Jahresumsatzes 2019, jedoch minimal 5.000 EUR und höchstens bis zu 350.000 EUR begrenzt. Weitere Einzelheiten dazu können der Richtlinie entnommen werden.

Über die Förderfähigkeit und im Rahmen ihres Ermessens über die Höhe des Darlehens entscheidet die Sächsische Aufbaubank (SAB).

Informationen zum Soforthilfe-Darlehen Sport sind auf der Internet-seite der SAB abrufbar: https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-ben%C3%B6tigen-hilfe-um-ihr-unternehmen-oder-infrastruktur-wieder-aufzubauen/soforthilfe-darlehen-sport.jsp

Die Richtlinie tritt am 22.04.2020 in Kraft.

Die Laufzeit ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Eine Verlängerung ist möglich.

 
 
Information vom 20.04.2020

Das Landratsamt Erzgebirgskreis informiert:

Notfallkarten der Kompetenzstelle Gewaltpävention Wildwasser Chemnitz Erzgebirge und Umland e. V.

Gerade in den schwierigen Zeiten, wo Familien eng und dicht beieinander sind, erhöht sich die Gewaltbereitschaft und das Erleben von Gewalt dramatisch. Vermutlich wird auch im Nachgang von "Corona" mit einem sehr hohem Beratungsaufkommen zu rechnen sein.

Zu Ihrer Information und Verwendung im Bedarfsfall erhalten Sie die Notfallkarten für Betroffene und andere Ratsuchende von Wildwasser Chemnitz, Erzgebirge und Umland, der Kompetenzstelle Gewaltprävention - Mobile Präventions- und Informationsvermittlung gegen sexualisierte Gewalt für Kinder und Jugendliche im ERZ.
Wildwasser Chemnitz Erzgebirge und Umland e V, Trau Dich
Wildwasser Chemnitz Erzgebirge und Umland e V, Rufen Sie an
 
 
Information vom 16.04.2020, 08:10 Uhr

Gemeinsamer Beschluss der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder zu den Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie vom 15.04.2020

 
 
Information vom 15.04.2020, 07:30 Uhr

Der Sächsische Landkreistag informiert: Gewährleistung des Kinderschutzes im Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Krise

Bitte beachten Sie den genannten Flyer: https://beauftragter-missbrauch.de/fileadmin/Content/pdf/Meldungen/2020/03_Maerz/27/20200327_Hilfeangebote_Flyer.pdf

Wir möchten Sie auch nochmals auf die FAQ des SMK zur Kita-Notbetreuung aufmerksam machen, die Übersicht wird regelmäßig um aktuelle Fragen und Antworten ergänzt.
https://www.coronavirus.sachsen.de/faq-notbetreuung-4371.html

Kindertagespflegepersonen finden darüber hinaus aktuelle Informationen auf der Homepage der IKS: https://iks-sachsen.de/
 
 
Information vom 09.04.2020

DRK - Helferinitiative „TEAM SACHSEN“

Die gemeinsame Koordinierungsstelle der sächsischen Hilfsorganisationen hat zusammen mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt die Initiative "TEAM SACHSEN" ins Leben gerufen, um in der aktuellen Krise rund um „COVID-19“ Hilfe aus der Bevölkerung zu steuern.

Ab sofort können nun auch individuelle Hilfegesuche von Privatpersonen an das TEAM SACHSEN gerichtet werden – ein Onlinetool bringt Hilfegesuch und Helfende vor Ort zusammen.

Um Hilfe zu erhalten, ist zunächst eine Registrierung über die Webseite erforderlich: https://teamsachsen.de/start/formulare/hilfegesuch.html

Das TEAM SACHSEN ist weiterhin über folgenden Kontakt zu erreichen:

Mail: ich-brauche-hilfe@teamsachsen.de
Tel: (0351) 4678 150

Deutsches Rotes Kreuz / German Red Cross
Landesverband Sachsen e.V. / National Organisation Saxony
Bremer Straße 10d
01067 Dresden

Telefon +49 (0) 351 / 4678 181
Fax +49 (0) 351 / 4678 222

E-Mail: j.mueller-tasler@drksachsen.de

Online: https://linktr.ee/drksachsen
 
 
Information vom 08.04.2020, 08:15 Uhr

Freistaat unterstützt Vereine und Institutionen in den Bereichen Soziales, Sport, Kultur, Umwelt und Landwirtschaft

Kabinett beschließt Schutzschirm im Volumen von rund 55 Millionen Euro

Dresden (7. April 2020) – Von den Folgen der Corona-Pandemie sind im Freistaat zahlreiche Institutionen, Vereine und Verbände betroffen, die für den Zusammenhalt und das gesellschaftliche Leben eine wichtige Rolle spielen.

Das Kabinett hat am Dienstag daher ein weiteres Maßnahmenpaket insbesondere für die Bereiche Soziales, Kultur und Sport sowie Umwelt und Landwirtschaft beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern.

Es hat ein Volumen von rund 55 Millionen Euro. Der Maßnahmenplan richtet sich vorrangig an Vereine und Privatpersonen, die nicht auf die Unterstützung durch Bundes- oder Landeshilfen sowie kommunaler Träger zurückgreifen können. Mit dem Unterstützungsprogramm sollen noch bestehende Lücken in Sachsen geschlossen werden.

»Wir wollen mit diesem Schutzschirm erreichen, dass auch Sportvereine und Behindertenwerkstätten durch diese Krise kommen und dass nicht-kommunale Musikschulen oder auch unsere Jugendherbergen und Schullandheime eine Perspektive haben. Es ist wichtig, dass wir zusammenstehen und den Mut nicht verlieren. Darum haben wir uns heute auf kurzfristige Unterstützung in diesen für unsere Gesellschaft wichtigen Bereichen verständigt«, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Vorgesehen sind kurzfristige Hilfen in Höhe von bis zu 4 Millionen Euro für die Beschäftigten, die normalerweise in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen tätig sind. Die Arbeit in diesen Werkstätten muss derzeit ruhen, die Zahlung von Kurzarbeitergeld ist nicht möglich.

Auch Sportvereine müssen auf verschiedene Einnahmen wie die Vermietung von Wettkampfflächen oder die Ausrichtung von Wettkämpfen verzichten. Vereine, die durch entstehende Einnahmeverluste in Existenznot geraten, sollen mit Zuschüssen von bis zu 10.000 EUR unterstützt werden. Darüber hinaus werden sächsische Vereine einschließlich des Profisports und Träger von Sport- und Sportleiterschulen unterstützt, die mit wegbrechenden Einnahmen aus Ticketverkauf, Werbeeinnahmen und Lehrgängen konfrontiert sind. Insgesamt belaufen sich die Hilfen für den Sportbereich auf bis zu 20 Millionen Euro.

Für den Bereich Kunst und Kultur werden insgesamt bis zu 9,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, darunter für Finanzhilfen für nicht-kommunale Musikschulen sowie freie und private Anbieter von Musikunterricht. Für sächsische Kulturschaffende sollen Mikrostipendien eingeführt werden, die digitale Aspekte der Kulturarbeit wie E-Publikationen, digitale Ausstellungen, Musik- und Theateraufführungen oder Lesungen fördern. Im Rahmen unserer Standortkampagne werden die digitalen Kanäle und Plattformen von »So geht sächsisch.« für Künstler und Kreative aus Sachsen zur Verfügung gestellt und weiter ausgebaut.

Hilfen sind auch für Weiterbildungsträger geplant, die nach dem Wegfall von Kursen um ihre Existenz bangen müssen. Betroffen sind auch die Volkshochschulen. Dafür sind bis zu 6 Millionen Euro eingeplant.

Kinder- und Jugendübernachtungsstätten sowie Familienbildungsstätten geraten aufgrund von Stornierungen von Maßnahmen der Kinder- und Jugenderholung, Klassenfahrten, Trainings- und Probenlagern sowie Rüstzeiten in Liquiditätsprobleme. Um diese Einrichtungen gegen existenzielle wirtschaftliche Probleme abzusichern, wurden Soforthilfen beschlossen. Dafür sind Zuschüsse von insgesamt 5 Mio. Euro vorgesehen, um eine dauerhafte Schließung zu verhindern und die Einrichtungen zu erhalten.

Unterstützung erhalten auch die sächsischen Studentenwerke. Die Verpflegungseinrichtungen erhalten Zuschüssen von bis zu 2,3 Millionen Euro, für Mietausfälle in den Studentenheimen sind es bis zu 2,2 Millionen Euro. Ausgeglichen werden sollen zudem Mehrbelastungen der Universitätsklinika. Die bundesweiten Ausgleichzahlungen werden der deutlich höheren Belastung der Kliniken nicht gerecht. Die Kliniken sollen deshalb Ausgleichszahlungen für die Mehrbelastungen von maximal 3,6 Millionen Euro erhalten.

Vorgesehen sind zudem Hilfen in Höhe von bis zu 1,5 Millionen Euro zur Abfederung von Härtefällen bei Institutionen im Umwelt- und Landwirtschaftsbereich, die durch abgesagte Veranstaltungen, Bildungsarbeit oder ausgefallene Frühjahrspflanzungen Einnahmeverluste erleiden.

Nicht zuletzt sollen auch die Kapazitäten der Frauen- und Männerschutzeinrichtungen erweitert und die Angebote zum Schutz vor häuslicher Gewalt, Gewaltprävention und Antidiskriminierung ausgebaut werden. Dafür stehen bis zu 540.000 Euro zur Verfügung.

Die jeweils verantwortlichen Ressorts sind damit beauftragt worden, die verschiedenen Maßnahmen zügig umzusetzen. Die für die Maßnahmen erforderlichen Mittel bedürfen noch der Entscheidung des Sächsischen Landtages.

Diese Medieninformation online aufrufen: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235438


Rückfragen an Regierungssprecher Ralph Schreiber: mailto:presse@sk.sachsen.de


 
 
aktualisiert am 31.03.2020, 10:30 Uhr, Information vom 18.03.2020, 15:35 Uhr

Information an alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Auerbach, Burkhardtsdorf und Gornsdorf

Die Bürgermeister der Gemeinden unserer Verwaltungsgemeinschaft möchten sich mit persönlichen Schreiben an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Auerbach, Burkhardtsdorf und Gornsdorf wenden.

Bitte lesen Sie hier...
 
 
Information vom 16.03.2020, 12:40 Uhr

Sprechstunde der Versichertenältesten der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland, Frau Sabine Deponte in Burkhardtsdorf

Bis auf Weiteres werden aufgrund der aktuellen Situation keine Rentensprechstunden durchgeführt.
In dringenden Fällen (Sterbefall) kann man mich unter sabine.deponte@web.de oder (0371) 372376 kontaktieren.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sabine Deponte, Versicherungsälteste

 
© Gemeinde Burkhardtsdorf
Zur Druckansicht  
Startseite  |  Kontakt  |  Impressum